In der letzten Wochen und Monaten wurde unser Leben in nahezu allen Facetten durch den Corona Virus verändert. Es ist laut Angela Merkel „die größte Herausforderung seit dem zweiten Weltkrieg.“

Viele Entscheidungen, egal ob in Politik, Wirtschaft, Bildung oder anderen Bereichen, werden wir in Zukunft neu überdenken müssen. So müssen wir uns unter anderem fragen, warum sich die Produzenten von gesellschaftlich systemrelevanten medizinischen Produkten nicht im Inland befinden. Fragen kommen auf, ob ein Teil der Geschäftsreisen überflüssig wird, um von Online Meetings ersetzt zu werden. Oder können wir Messen in Zukunft online besuchen? Selbst das Thema Klimawandel wird mit Fakten befeuert, die es kaum möglich machen, einfach so weiterzumachen.

Vorbehalte gegen HomeOffice

Zwar hat sich das HomeOffice schon recht gut etabliert, es gibt aber weiterhin noch genügend Unternehmer, die immer noch Vorbehalte gegen HomeOffice und Telearbeit haben. Dieser Kurs muss spätestens jetzt überdacht werden. Eure Mitarbeiter können auch zuhause produktiv sein und für die Geschäftsentwicklung einen Wertbeitrag schaffen. Für den ein-oder anderen von euch war es mit Sicherheit schmerzhaft, so kurzfristig HomeOffice ermöglichen zu müssen, obwohl die Infrastruktur überhaupt nicht dafür ausgelegt war. Unternehmen, die schon frühzeitig auf cloud- und webbasierte Softwarelösungen gesetzt haben, können daher in der Umstellung auf HomeOffice mit klaren Vorteilen punkten.

Nachfrage nach SaaS Lösungen gestiegen

Eine der zentralen Fragen für die Wirtschaft wird sein, wie wir in Zukunft, wenn das Business sich wieder ein wenig normalisiert, miteinander arbeiten wollen. Es wird mit Sicherheit mehr Möglichkeiten für Mitarbeiter geben, das Büro teilweise nach Hause zu verlagern, 100% HomeOffice ist aber nicht wirklich realisierbar. In den ersten Tagen der Kontaktsperre haben wir zwar gesehen, dass die Nachfrage, z.B. nach Videokonferenzsystemlösungen oder Zeiterfassungssystemen per App deutlich gestiegen ist. Physische Meetings wurden durch Online Meetings ersetzt, alle Mitarbeiter treffen sich im Firmen-Chat oder sogar an der virtuellen Kaffeemaschine zum persönlichen Austausch. Das alleine reicht aber nicht, ist nicht die perfekte Lösung um einen reibungslosen Tagesablauf zu gewährleisten. Um das Thema „Digitalisierung“ für unsere Unternehmen erfolgreich abschließen oder vorantreiben zu können, bedarf es weit mehr.

SaaS Lösungen im VormarschQuelle: Shutterstock

Diese historische Chance, die uns gerade geboten wird, sollte wirklich jeder Unternehmer richtig nutzen. Es ist an der Zeit zu definieren, wie wir in unseren Unternehmen die Geschäfts- und Arbeitsprozesse so gestalten, dass jederzeit flexibel agiert werden kann. Vor allem für die Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) wird dies notwendig sein, denn in diesem Segment sind die finanziellen Rücklagen für Krisenzeiten eher überschaubar. Hier bietet sich zum Beispiel der Einsatz von All-in-One Softwarelösungen an, weil damit alle wesentlichen Geschäftsfunktionen und Daten direkt miteinander verknüpft sind. Alternativ können verschiedene Lösungen, die schon im Unternehmen im Einsatz sind, ergänzt und in einem Workplace für jeden Mitarbeiter zur Verfügung gestellt werden, wie wir schon in unserem Beitrag „Mitarbeiter im Homeoffice verwalten“ beschrieben haben.

Jetzt Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben

Wer jetzt die Digitalisierung geschickt und mit dem richtigen Blick für die optimale Unterstützung der Arbeitsprozesse angeht, der wird die Produktivität im Unternehmen steigern können. Im Besonderen wenn ihr die Team- und Projektarbeit agil über elektronische KanbanBoards gestaltet, werdet ihr profitieren. Wenn ihr eure Kundendaten in einer cloudbasierten CRM Komponente habt, dann könnt ihr im HomeOffice auch problemlos darauf zugreifen. Nicht nur Angebote können elektronisch auf Basis von Projektplänen erstellt werden, auch Rechnungen können z.B. mit den Daten von Online Arbeitszeiterfassungstools geschrieben und elektronisch versendet werden. Womit wir nur einen Bruchteil der Anwendungen und Funktionen ansprechen, die euch im täglichen Arbeitsablauf unterstützen können.

Quelle: macooa

Chancen für die Zukunft

Was lernen wir nun aus dem HomeOffice für morgen? Wir lernen, dass wir die Corona Krise als historische Chance begreifen müssen, unsere Arbeits- und Geschäftsprozesse wirklich zu digitalisieren. Wenn auch ihr diese Chance ergreifen wollt, dann besucht den App Store Smart Business Cloud. Hier findet ihr Lösungen wie die Projektmanagement Lösung von macooa, mit denen ihr euer Unternehmen digital aufstellen könnt. HomeOffice ist dann keine Herausforderung mehr, sondern ganz normaler Bestandteil eures Arbeitslebens.

Bildquellen

  • SaaS -shutterstock_116989570: Shutterstock
  • Kanban: macooa
  • Homeoffice open shutterstock_1694105887: Shutterstock