Im Internet einzukaufen ist für uns heute ganz normal, ob nun über eine der großen Plattformen und Marktplätze oder in einem Webshop. Meist macht man sich keine Gedanken darüber, welchen Herausforderungen sich Händler und Unternehmen im E-Commerce stellen müssen, denn diese sind umfangreich und komplex.

Ob man nun als Startup gerade erst in den Onlinehandel einsteigt oder bereits sehr erfolgreich täglich mehrere hundert oder tausende von Bestellungen abwickelt – stets geht es um stabile Performance von Webpräsenz und Shop, die schnelle und zuverlässige Bestellabwicklung, fehlerfreies Packen der Bestellungen sowie die sichere und rechtskonforme Speicherung von Daten.All dies ist allein schon dadurch bedingt, dass die Ansprüche der Kunden stetig gestiegen sind, denn Anbieter wie Amazon haben durch Services wie Amazon Prime oder den Morning Express neue Standards gesetzt. Als Käufer erwartet man schlicht, dass Bestellungen in Online-Shops in kürzester Zeit und absolut fehlerfrei versendet werden. Selbst wenn man als Händler nicht am Amazon Prime-Programm teilnimmt, wird eine derart schnelle Lieferung fast schon vorausgesetzt.

Keine Verbindung? Kein Verkauf!

Auch eine vorübergehende Nichterreichbarkeit des eigenen Shops oder Probleme bei der Übermittlung neuer Bestellungen wären im Jahre 2019 ein Super-GAU. Die Konkurrenz schläft nicht, und wer keine stabile Performance bieten kann, verliert potentielle Kunden an die Mitbewerber. Kurz: Ein “Bitte versuchen Sie es später erneut” oder “Dieser Dienst ist derzeit nicht verfügbar” ist heute schlicht inakzeptabel, und wer dieser Art von Fehlermeldung begegnet, wechselt in den meisten Fällen unmittelbar zu einem anderen Anbieter. Mit steigender Auftragszahl steigt auch die Herausforderung bei der eigenen Organisation. Je höher das Bestellaufkommen, desto eher entsteht Chaos, wenn die Warenwirtschaft und Lagerhaltung nicht perfekt strukturiert und automatisiert sind. Überverkäufe sind nur eine der Gefahren, die hier beispielhaft genannt werden könnten. Zu guter Letzt haben nicht nur die Änderungen der Datenschutz-Grundverordnung, die 2018 auch medial ein großes Thema waren, dafür gesorgt, dass die gesetzlichen Anforderungen betreffs lückenloser und sicherer Speicherung von Daten enorm gestiegen sind. Zusammenfassend lässt sich feststellen: Eine manuelle Bestellabwicklung oder die Nutzung unzuverlässiger Systeme (Server etc.) ist heutzutage schlicht fahrlässig und kann schnell für das geschäftliche Aus sorgen.

DreamRobot: Komplettlösung für Onlinehändler

Ein Beispiel für eine zuverlässige E-Commerce Lösung, die Onlinehändler und Unternehmen mit Software und Dienstleistungen unterstützt, ist die Bielefelder DreamRobot GmbH. Das Unternehmen ist im E-Commerce einschlägig für die gleichnamige eCommerce-WaWi bekannt. Diese cloudbasierte Software ist ein beliebtes Tool für Onlinehändler, um die Bestellabwicklung zu optimieren und größtenteils zu automatisieren.

DreamRobot E-Commerce

Der DreamRobot Kreislauf illustriert, wie smarte Warenwirtschaft funktioniert.

Mit Features wie einem portalübergreifenden Mengenabgleich, umfangreichen Anbindungen an alle wichtigen Aspekte des E-Commerce (Marktplätze, Verkaufsplattformen, Zahlungsanbieter, Versanddienstleister uva.), einem optionalen WebShop und vielen anderen Tools ist DreamRobot die perfekte Lösung für den Onlinehandel – egal, ob es um ein Startup oder einen etablierten Powerseller mit enorm hohen Bestellzahlen geht. Zu den Kunden des Anbieters zählen Händler, die jeden Tag hunderte von Bestellungen abwickeln und sich dabei auf die stabile Performance und die jederzeit gewährleistete Übersichtlichkeit der eCommerce-WaWi verlassen können. Seit 2003 am Markt, hat sich DreamRobot zu einer beliebten Lösung für den erfolgreichen Onlinehandel gemausert.

100.000 Bestellung? Kein Problem!

Stellen Unternehmen noch höhere Ansprüche, was z.B. sehr hohe Bestellzahlen angeht, werden diese ebenfalls von DreamRobot erfüllt. So bietet sich für große Unternehmen die Nutzung des DR.eCommerce.Hubs an. Über diesen können auch Großhändler ihr ERP problemlos an die unterschiedlichsten Marktplätze, Shopping-Portale, Bezahlsysteme und Versanddienstleister anbinden, ohne selbst eine Anbindung entwickeln zu müssen. So wird wertvolle Entwicklungszeit eingespart und auch eine ständige Wartung der eigenen Anbindung entfällt, denn darum kümmert sich das Entwicklerteam des Bielefelder Anbieters. Seine Zuverlässigkeit und Belastbarkeit beweist der eCommerce-Hub jeden Tag aufs Neue, denn sämtliche Bestellungen, die über DreamRobot abgewickelt werden, laufen über den Hub – das entspricht über 100.000 Bestellungen pro Tag!

DreamRobot Diagramm

So könnt ihr euch den DreamRobot e-Commerce Hub vorstellen | ©DreamRobot

Somit handelt es sich um einen Knotenpunkt, der auch bei extrem hoher Auslastung stets stabil arbeitet, ohne dass es zur gefürchteten Downtime kommt. Man darf dabei nicht vergessen: Der Knotenpunkt, über den man das eigene Unternehmen an die Welt des E-Commerce anbietet, ist das wichtigste Glied der Kette, der wichtigste Pfeiler des Fundaments. Kommt es hier zu Schwächen, drohen Ausfälle und der Stillstand.

Maßgeschneidert statt Stangenware

Egal, wie viele Transaktionen anstehen, der Hub arbeitet zuverlässig und stabil und ist somit die perfekte Lösung auch für große Unternehmen, die eine verlässliche “Brücke” benötigen. Aus diesem Grunde ist der eCommerce-Hub kein “Einheitsgrößen”-Produkt. Im Vorfeld wird er für jeden Kunden individuell eingerichtet und auf die jeweiligen Erfordernisse und Ansprüche abgestimmt, bevor es dann losgehen kann. Jedoch hört der Support damit nicht auf, denn das Entwicklerteam der DreamRobot GmbH kümmert sich auch nach der Inbetriebnahme darum, dass alle Anbindungen immer aktuell sind und zuverlässig arbeiten. Auch bei Fragen oder ganz individuellen Wünschen stehen die Entwickler und Product Consultants des Unternehmens Kunden zur Seite. So entfällt für das jeweilige Unternehmen auch die zeitaufwändige Betreuung der Schnittstelle, denn der Anbieter kümmert sich um die Inbetriebnahme und Instandhaltung. Währenddessen kann sich der Nutzer auf das eigene Business konzentrieren und sich dabei auf die stabile Performance des eCommerce-Hubs verlassen.

Das solide Fundament

Ob man nun ganz neu in den Onlinehandel einsteigt oder bereits überaus erfolgreich ist – es gibt zahlreiche Herausforderungen, mit denen man sich befassen muss. Der Anspruch ist, schon allein durch Unternehmen wie Amazon oder Ebay, immer weiter gestiegen. Für jede Unternehmensgröße, für jedes Auftragsvolumen bietet die DreamRobot GmbH eine ideale Lösung für den E-Commerce. Sei es nun die eCommerce-WaWi DreamRobot für Startups und bereits etablierte Händler, oder das “Powerhouse”, der DR.eCommerce.Hub. Stets kann sich der Nutzer auf durchdachtes Design, absolut stabile Performance und umfassende Betreuung durch den Anbieter verlassen. So kann man sich auch im hart umkämpften und stets wechselhaften Onlinehandel beruhigt darauf vertrauen – ein gutes Gefühl!

Zu DreamRobot in unserem App Store

Durch eine professionelle, automatische Komplettlösung wird euer Online-Geschäft gleichzeitig vereinfacht und beschleunigt. Die DreamRobot Cloud-Software bietet klare Strukturen, übersichtliches Arbeiten und clevere Automatisierungen.